Krautgartner Reisen

Reisebedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen und wichtige Informationen

REISEBEDINGUNGEN:

Für alle im Katalog beworbenen Reisen gelten die Allgemeinen Reisebedingungen (ARB 1992) in der letztgültigen Fassung.

 

ANMELDUNG:

- persönlich in den Büros von Mader, Krautgartner, Wintereder Reisen und Reisewelt

- schriftlich

- telefonisch (ebenfalls verbindlich)

- per Fax

- per E-Mail

- online über unsere Buchungsportale

 

FIXBUCHUNG UND REISEUNTERLAGEN:

Nach erfolgter Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung mit Zahlschein. Kontrollieren Sie bitte alle Leistungen wie Einzelzimmer/ Doppelzimmer, Versicherung, Zusatzleistungen und Zusteigstelle. Der Name und Vorname muss mit dem Reisepass überein-stimmen. Reiseinformation erhalten Sie ca. 2 Wochen vor Reiseantritt.

 

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN:

Sie erhalten nach der Buchung eine Buchungs-bestätigung. Spätestens 8 Tage nach Buchung, jedoch nicht früher als 11 Monate vor Abreise ist eine Anzahlung von 20 % des Reisepreises fällig. Die Restzahlung ist 20 Tage vor Abreise zu begleichen. Die gängigsten Kreditkarten werden akzeptiert. Eventuell unter-schiedliche Zahlungsbedingungen von Fremdveranstaltern entnehmen Sie aus den Reise- und Zahlungs-bedingungen dieser. (Internetadressen siehe Punkt Reisebedingungen und Kundengeld-absicherung gemäß EU Pauschalreiserichtlinie Fremdveranstalter) Gutscheine können nur in Abzug gebracht werden, wenn sie bei Buchung im Original bei uns einlangen.

 

MINDESTTEILNEHMERZAHL:

Wenn in der Reisebeschreibung nicht anders angeführt, gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen. Natürlich sind wir bemüht eine Reise auch mit weniger Teilnehmern durch-zuführen. Wir müssen uns in diesem Fall den Einsatz eines Kleinbusses sowie die Stor-nierung der Reiseleitung oder einen Klein-gruppenzuschlag (bis zu 10% des Reise-preises) vorbehalten. Dieser ist deshalb notwendig, da bei Unterschreitung der Mindestteilnehmer-zahl die Kosten für Begleitpersonen (Führer, Busfahrer,…) pro Person wesentlich höher sind als kalkuliert und auch die Hotelkosten durch Wegfall von  ermäßigten Gruppenpreisen erhöht werden. Eine Änderung der Reise-leistungen ist damit nicht verbunden. Die entsprechende Aufzahlung wird spätestens 3 Wochen vor Reisebeginn festgelegt. Bei nachträglicher Überschreitung der Mindest-teilnehmerzahl wird dieser Zuschlag wieder rückerstattet.

 

WARTELISTE:

Ist eine Reise ausgebucht, so haben Sie die Möglichkeit, sich unverbindlich auf die Warteliste setzen zu lassen. Tritt ein Reisegast zurück, werden Sie umgehend verständigt.

 

PLATZRESERVIERUNG:

Die Sitzplatzvergabe erfolgt nach Eingang der Buchung. Veränderungen infolge von Bus-einsatzänderungen behalten wir uns aus-drücklich vor. Ausländische Busse verfügen teilweise nicht über eigene Reiseleitersitze und haben eine andere Sitzordnung. In diesen Fällen müssen die reservierten Plätze den Gegebenheiten angepasst werden. Diese Regelung gilt auch bei Kleingruppen, bei denen 8- oder 13-Sitzer Kleinbusse eingesetzt werden. Diese Sitzplatzverschiebungen sind geringfügige Leistungsänderungen, die den Charakter der Reise nicht verändern und daher keinen Refundierungs- oder Rücktrittsan-spruch nach sich ziehen. Es gibt auch Reisen im Katalog, wo wir keine Sitzplatzreservierung vornehmen können. Diesbezüglich erhalten Sie Informationen bei der Buchung.

 

IHRE ZUSTEIGSTELLE:

Auf Seite 8 finden Sie die aktuellen Zusteig-stellen für unsere Reisen. Wir bitten Sie, uns Ihre gewünschte Zusteigstelle bei der Buchung bekannt zu geben. Bei einem nachträglichen Änderungswunsch der Zusteigstelle, kann es möglich sein, dass diese nicht mehr angeboten wird. Bitte beachten Sie auch, dass nach Versendung der Reiseunterlagen nicht mehr alle angegebenen Zustiege buchbar sind, da wir hier bereits eine fixe Route festgelegt haben. Bitte beachten Sie, dass Sie eventuell per Zubringer (Taxi oder Kleinbus) zu Ihrem Hauptreisebus gebracht werden.

 

NICHTRAUCHERREISEN:

Das Rauchen in den Bussen ist nicht gestattet. Es sind jedoch Pausen vorgesehen, die neben-bei den Konsum von Kaffee und Erfrischungen ermöglichen.

 

FLUGREISEN:

Mit wenigen Ausnahmen haben Sie dieMöglichkeit, Ihre Reise auch ab allen Flughäfen Österreichs anzutreten. Gerne überprüfen wir für Sie die entsprechenden Möglichkeiten und den Preis. Natürlich können Vielflieger bei unseren Gruppenreisen Meilen sammeln. Eine entsprechende Gutschrift erfolgt lt. Den entsprechenden Vertragsbedingungen. Aucheine Aufzahlung auf Business-Class ist in den meisten Fällen möglich. Flughafentaxen: Die Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren sind im Pauschalpreis inkludiert. Bei Drucklegung war dieser Preis aktuell, ist jedoch veränderlich und wird bei der Reiseinformation auf den tatsächlichen korrigiert. Luftverkehrsteuer: Eine von der Regierung eingeführte Luftverkehrsabgabe ab 2011 ist im Pauschalpreis inkludiert. Treibstoffzuschlag: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es bei allen Transportmitteln Flug/Bus/Schiff aufgrund des steigenden Öl- bzw. Kerosinpreises zu nachträglichen Treibstoffzuschlägen kommen kann.

 

Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität eventuell nicht durchführbar.

 

ALLGEMEINE STORNOBEDINGUNGEN:

Gemäß den ARB 1992 gelten für Gruppen-pauschal- und Autobusgesellschaftsreisen folgende Stornogebühren, welche seitens des Veranstalters in Rechnung gestellt werden:
Bis 30 Tage vor Reiseantritt 10 % des Reisepreises

29. - 20. Tag vor Reiseantritt 25 % des Reisepreises

19. - 10. Tag vor Reiseantritt 50 % des Reisepreises

09. - 04. Tag vor Reiseantritt 65 % des Reisepreises

ab 72 Stunden vor Reiseantritt 85 % des Reisepreises

Bei Nichterscheinen 100 % des Reisepreises

 

SPEZIELLE STORNOBEDINGUNGEN:

1. Musikreisen:

Bei Stornierung einer Musikreise kommen die Stornosätze laut ARB 7.1 für den Reisepreis abzüglich der Eintrittskarten zur Anwendung. Die Eintrittskarten werden voll verrechnet.

2. Kreuzfahrten:

120 bis 91 Tage v. Reiseantritt 25 % des Reisepreises

90 bis 61 Tage vor Reiseantritt 40 % des Reisepreises

60 bis 41 Tage vor Reiseantritt 50 % des Reisepreises

40 bis 31 Tage vor Reiseantritt 60 % des Reisepreises

30 bis 11 Tage vor Reiseantritt 75 % des Reisepreises

10 Tage vor Reiseantritt 100 % des Reisepreises

Betrifft der Rücktritt einen Platz in einer Doppel-

oder Mehrbettkabine beträgt der pauschalierte

Schadensersatzanspruch in der Regel 100 % des Reisepreises des zurücktretenden Kunden.

3. Zusatzleistungen:

Versicherung, Musicalkarten, Konzert- oder

Opernkarten sowie City Cards, Transfer-Wertkarten etc. sind bei Buchung vollständig zu bezahlen und können nicht zurückerstattet werden.

4. Fremdveranstalter:

Reisen bei denen ein Fremdveranstalter angegeben ist (z.B.: GTA Sky-Ways, Idealtours,

Gruber Reisen, Prima Reisen, …) gelten die

Stornobedingungen des jeweiligen Veranstalters. Gerne werden Ihnen diese auf Wunsch ausgehändigt.

 

GESONDERTE STORNOBEDINGUNGENDER REISEWELT GMBH:

Preis- und Tarifstand: September 2018 Preis-, Programm- und Flugplanänderungen sowie Treibstoffzuschlag unter den gesetzlichen Rahmenbedingungen vorbehalten. Tippfehler vorbehalten. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen (ARB 92). Folgende veränderte Punkte gelten: Gesonderte Stornobedingungen (ersetzen Punkt A.7.1.c.1 der Allg. Reisebedingungen i.d.l.g.F.):

ab Buchung bis 60. Tag vor Reiseantritt 25%

ab 59. bis 40. Tag vor Reiseantritt 50%

ab 39. bis 20. Tag vor Reiseantritt 75%

ab 19 Tage vor Abreise 100%.

Die Reisen sind für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

ALLGEMEINE STORNOBEDINGUNGEN WENN VERANSTALTER WINTEREDER TOURISTIK GMBH:

Ab Buchung bis 60 Tage vor Reiseantritt 10%

Ab 59 bis 30 Tage vor Reiseantritt 25%

Ab 29 bis 20 Tage vor Reiseantritt 50%

Ab 19 bis 10 Tage vor Reiseantritt 65%

Ab 9 bis 2 Tage vor Reiseantritt 85%

Ab 1 Tag vor Reiseantritt und bei No-Show 100%

Flugtickets ab Ausstellung 100%

Nicht refundierbare Anzahlungen & Eintritte 100%

 

 

ABWICKLUNG DER STORNIERUNG BEI STORNOVERSICHERUNG:

Eine Stornierung ist dem Veranstalter unver-züglich, am besten schriftlich mitzuteilen. Sie erhalten von uns ein Schadensformular der Versicherung. Das ausgefüllte, im Krankheitsfall vom Arzt bestätigte Formular, senden Sie bitte ehestmöglich an uns zurück. Wir leiten dieses umgehend an die Versicherung weiter und ver-ständigen Sie, sobald die Bearbeitung seitens der Versicherung abgeschlossen ist. Falls Sie die Rücküberweisung Ihres Guthabens wünschen, wird eine Bearbeitungsgebühr von € 25,- in Ab-zug gebracht. Verwenden Sie das Guthaben für eine weitere Reise, so entfällt diese Bearbei-tungsgebühr. Achtung! Bei bestehender chro-nischer oder psychischer Erkrankung gelten ge-sonderte Versicherungsbedingungen. Wenden Sie sich bitte an unser Verkaufs-personal.

 

UMBUCHUNGSGEBÜHR:

Im Falle einer Umbuchung oder Personen-änderung wird von uns eine Umbuchungs-gebühr von mind. € 25,- bzw. in der Höhe des tatsächlichen Aufwands verrechnet.

 

PREIS UND LEISTUNG:

Wir bürgen für Qualität und halten uns an die im Reisepreis inkludierten Leistungen. Sonder-wünsche (wie z.B. Zimmer neben-einander, …) leiten wir gerne an unsere Vertragspartner weiter, können aber diese nicht garantieren. Bei allen Reisen, sofern nicht gesondert angegeben, sind Stadtführer-honorare und Eintritte nicht im Preis inkludiert. Diese werden vom Reisebegleiter im Voraus ausgelegt und am Ende der Reise verrechnet. Ebenfalls sind Änderungen der Flugzeiten ausdrücklich vorbehalten. Bitte bedenken Sie, dass bei Drucklegung dieses Kataloges die Fluggesell-schaften ihre Flugpläne oft noch nicht verbindlich bestätigen können. Druck und Satz-fehler vorbehalten. Als Kalkulationsgrundlage wurden die Beförderungspreise (für Bus, Flug und Schiff) und Wechselkurse von 2018 heran-gezogen. Sollten sich diese erhöhen (z.B.: durch die aktuelle Treibstoffpreissituation), behalten wir uns ausdrücklich vor, den Reisepreis ent-sprechend zu erhöhen. Unter Flughafensteuern und Sicherheits-gebühren ist der bei Katalog-legung aktuelle Betrag angeführt. Mit Zu-sendung der Reiseunterlagen wird die An-passung des Pauschalpreises um die Änderung der Flughafensteuer durchgeführt. Der an-gebotene Reisepreis wurde mit den aktuellen Mehrwertsteuersätzen und Fremdenverkehrs-abgaben (Stand Oktober 2016) kalku-liert. Bei Änderungen der Steuer und Gebührensätze werden die Reisepreise entsprechend an-gepasst. In zahlreichen europäischen Ländern wurden Bettensteuern eingeführt, welche in unseren Preisen nicht inkludiert sind, da sie vom Kunden direkt vor Ort zu entrichten sind.

 

REISELEITER:

Im Reisetext des Kataloges werden informativ jene Reiseleiter angeführt, die zum Zeitpunkt der Katalogerstellung eingeteilt sind. Genannte Reiseleiter sind nicht Vertragsbestandteil. Bei Änderung in der Person des Reiseleiters begründet sich kein Rücktrittsanspruch.

 

GRUPPENREISESPIELREGELN:

Grundsätzlich unterliegt der Teilnehmer einer Gruppenreise keinen Zwängen. Für das Gelin-gen einer Reise und somit für die Zufriedenheit aller Gäste sind jedoch gewisse „Spielregeln“ im Bezug auf Pünktlichkeit und Anwesenheit einzuhalten.

 

EINZELZIMMER:

Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Einzelzimmern zur Verfügung. Wir möchten darauf hinweisen, dass diese oftmals trotz Aufpreis sehr klein sein können und nicht über den gleichen Standard wie Doppelzimmer verfügen. Gegen Aufpreis buchen wir für Sie gerne ein Doppelzimmer zur Alleinbenützung.

 

PROGRAMMABWEICHUNG:

Bitte beachten Sie, dass aufgrund von Um-ständen, die nicht in unserem Bereich liegen (Wetter, Verkehrslage, geänderte Öffnungs-zeiten, lokale Veranstaltungen, usw.) es kurz-fristig zu Streckenänderungen und/oder gering-fügigen Programmabweichungen (welche Sinn und Zweck der Reise nicht verändern!) kommen kann. Diese begründen keine Refun-dierungsansprüche. Der erste und letzte Tag der Reise gelten der An- und Rückreise. Es kann zu Flugzeitänderungen oder Verspätungen auf-grund des Straßenzustandes oder durch Stau kommen. Das Programm des ersten und letzten Tages gilt daher als nicht zugesagt, sondern unter der Voraussetzung der zeitlichen Mög-lichkeit einer Besichtigung, die vom Reiseleiter entschieden wird.

 

HAFTUNG BEI WANDER- UND AKTIVREISEN:

Wandern oder sonstige sportliche Aktivitäten (Radfahren, …) sind Freiluftsportarten mit erhöhtem Verletzungs- und Unfallrisiko. Wir übernehmen diesbezüglich keinerlei Haftung, auch wenn die Reise von einem Reiseleiter oder Reisebegleiter geführt wird. Sämtliche Aktivitäten erfolgen auf eigenes Risiko.

 

HANDGEPÄCK:

Wir ersuchen alle Reisegäste, wenn Sie den Bus verlassen (auch während des Tages), keine Wertgegenstände (Handtaschen, Kameras, Audio-Geräte usw.) an Bord zu lassen. Diese sind nicht versichert und werden im Falle eines Einbruchs sowie eines Diebstahls nicht ersetzt.

 

EINREISEBESTIMMUNGEN:

Auch auf Reisen in EU-Mitgliedsstaaten im Schengen-Raum kann es zu Grenzkontrollen kommen. Sie sind verpflichtet ein amtliches Reisedokument (Reisepass oder Personal-ausweis) mitzuführen. Führerscheine oder sonstige Lichtbildausweise werden nicht anerkannt! Gesonderte Reisebestimmungen erhalten Sie mit den Reiseunterlagen und auf

www.bmeia.gv.at

 

AUSKUNFT FÜR ANGEHÖRIGE:

Aus rechtlichen Gründen ist es uns nicht erlaubt, gegenüber Dritten Auskunft über Ihre gebuchte Reise oder Ihren Aufenthaltsort zu erteilen. Vergessen Sie daher nicht, vor Abreise einer Vertrauensperson Ihre Reiseadresse(n) bekannt zu geben. Diese erhalten Sie vor Reisebeginn mit den Reiseunterlagen.

 

KUNDENGELDABSICHERUNG GEMÄSSEU-PAUSCHALREISERICHTLINIE

Informationen zu unserer Reiseinsolvenz-absicherung sind im Internet unter www.gisa.gv.at/abfrage abrufbar.

 

Krautgartner Verkehrsbetriebe GmbH

GISA-ZAHL 16711679

 

krautgartner-bus salzburg gmbh

GISA-ZAHL 17560368

 

Mader Reisen VertriebsGmbH

GISA-ZAHL 29202089

 

Wintereder Touristik GmbH

GISA-ZAHL 14955723

 

Reisewelt GmbH

GISA-ZAHL 16631892

 

Veranstalter Hinweise Reisen4euch 2019

 

GTA-SKY-WAYS ReiseveranstaltungsGesmbH

Veranstalternummer: 2003/014

Slamastraße 29/BCB Top 2

1230 Wien

GISA-ZAHL 24092579

 

Prima Reisen GmbH

Veranstalternummer: 1998/0420

Fillgradergasse 7/2, 1060 Wien

GISA-ZAHL 23374829

 

Travel Europe ReiseveranstaltungsGmbH

Veranstalternummer: 1998/0079

Unterdorf 37a, 6135 Stans

GISA-ZAHL 22512819

 

Costa Crociere S.p.A.

Piazza Piccapietra, 48

16121 Genua, Italien

www.costakreuzfahrten.at

 

AIDA Cruises

German Branch of Costa Crociere S.p.A.

Am Strande 3d, 18055 Rostock

Deutschland

www.aida-cruises.at

 

TUI Cruises GmbH

Heidenkampsweg 58, 20097 Hamburg

Deutschland

www.tuicruises.com

 

RPB Touristik GmbH

Veranstalternummer: 2013/0035

Redlham 205, 4846 Redlham

GISA-ZAHL 17325264

 

KLUG touristik GmbH

Veranstalternummer: 2006/0037

Praterstraße 38, 1020 Wien

GISA-ZAHL 24868075

ABG Busanmietung

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Busanmietungen

 

Geltung der AGB

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Rechtsgeschäfte zwischen uns (Krautgartner Verkehrsbetriebe GmbH / krautgartner-bus salzburg gmbh) und Kunden (sowohl Verbraucher als auch unternehmerische Kunden).

 

Angebote und Zustandekommen des Vertrages

Unsere Angebote sind unverbindlich und freibleibend.

Sofern der Kunde eine Eingangsbestätigung für seine Bestellung erhält, stellt dies noch keine Annahme seiner Bestellung durch uns dar. Der Vertrag gilt erst mit Erhalt einer Auftragsbestätigung durch uns als zustande gekommen.

Der Kunde ist verpflichtet, uns bereits im Rahmen seiner Bestellung zu informieren, wenn auf der zu fahrenden Strecke oder am Ankunftsort ein Sicherheitsrisiko für Sachen und Personen besteht (sog. Risikofahrten) und er dies weiß oder wissen müsste. Solche Risikofahrten sind zum Beispiel Fahrten zu Risiko- bzw. Hochsicherheitsspielen bei Sportveranstaltungen (z.B. Fußball-Derbys) oder Fahrten zu Demonstrationen. Sollte uns der Kunde entgegen seiner Verpflichtung nicht vor Zustandekommen des Vertrages über das Vorliegen einer Risikofahrt informieren und wir erst nach Zustandekommen des Vertrages Kenntnis davon erlangen, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall sind wir zur Verrechnung der in Punkt 5.2. genannten Stornogebühr und eines Bearbeitungsentgelts in Höhe von € 50,00 berechtigt, wobei maßgeblicher Zeitpunkt für die Berechnung der Stornogebühr die Kenntniserlangung von der Risikofahrt durch uns ist. Das Recht des Kunden, sofern dieser Verbraucher ist, in diesem Fall die richterliche Mäßigung der Stornogebühr gemäß § 7 KschG und/oder gemäß § 1336 Abs 2 ABGB zu verlangen, bleibt unberührt.

Hat der Kunde seine Informationspflicht gemäß Punkt 2.3. (Satz 1) nicht verletzt und erlangen wir erst nach Vertragsabschluss Kenntnis davon, dass es sich um eine Risikofahrt handelt, sind wir berechtigt, vom Vertrag ohne Anspruch auf ein Entgelt zurückzutreten.

 

Vertragsinhalt und Leistungserbringung

Vertragsinhalt ist die Beförderungsleistung wie sie mit dem Kunden vereinbart wurde.

Soweit der Vertrag Zeitangaben enthält, sind diese nur als Circa-Angaben zu verstehen, die auf Zeitschätzungen beruhen. Die tatsächliche Fahrzeit ist stets von den konkreten Umständen abhängig (Verkehrsaufkommen, Unfälle, Staus, usw.).

Gegenüber unternehmerischen Kunden haften wir für die rechtzeitige Stellung der bestellten fahrbereiten Fahrzeuge, soweit dies nicht durch Umstände gehindert wird, die von uns nicht zu vertreten sind (höhere Gewalt, Streik, ungewöhnliche bzw. unvorhersehbare Behinderungen im Straßenverkehr, etc.):

Die Auswahl des Fahrzeugs innerhalb der bestellten Fahrzeugkategorie und -größe bleibt uns vorbehalten. Der Einsatz eines größeren Fahrzeugs als bestellt ist stets zulässig. Für unternehmerische Kundenaufträge ist auch der Einsatz von zwei kleineren Fahrzeugen mit der bestellten Sitzplatzanzahl zulässig (zB 2 x 40-Sitzer statt Doppeldecker).  Die Berechnung des Entgelts erfolgt diesfalls nach der bestellten Fahrzeugkategorie und -größe.

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die Verfügbarkeit der Ausstattung eines Fahrzeugs auf Grund bestimmter Witterungsverhältnisse eingeschränkt sein kann (z.B. Nichtbenutz­barkeit der Bordküche, der Kaffeemaschine oder der WC-Anlage bei niedrigen Temperaturen).

Soweit nicht anders vereinbart, obliegt die Auswahl der Fahrtstrecke dem Lenker. Der Lenker ist berechtigt, von einer allenfalls vorgegebenen Strecke abzuweichen, wenn dies aus Sicherheitsgründen oder aus verkehrstechnischen Gründen wie Stau, Baustellen und dergleichen erforderlich oder möglicherweise sinnvoll ist.

Der Kunde verpflichtet sich, Beförderungsleistungen vom Lenker nur insoweit zu verlangen, als dies mit den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen (z.B. gesetzlich zwingende Lenkpausen, Ruhezeiten, etc.) vereinbar ist. Der Lenker ist berechtigt und verpflichtet, aus eben diesen Gründen bestimmte Beförderungsleistungen zu verweigern.

Das Fahrzeug darf nur mit jener Anzahl von Fahrgästen besetzt werden, für die es zugelassen ist. Der Lenker ist berechtigt und verpflichtet, Beförderungsleistungen bei Überschreitung der Fahrgästehöchstzahl zu verweigern.

 

Entgelt

Das vereinbarte Entgelt umfasst die mit dem Kunden vereinbarte Beförderungsleistung.  Soweit nicht anders vereinbart, sind in diesem Entgelt nur die mit dem Betrieb des Fahrzeugs zusammenhängenden Spesen und Barauslagen enthalten. Alle nicht mit dem Betrieb des Fahrzeugs zusammenhängenden Spesen und Barauslagen (z.B. Straßenmaut, Fährgebühren, Parkgebühren, Straßen- und andere Steuern) sind in diesem Entgelt nicht enthalten und uns vom Kunden zusätzlich zu ersetzen.

Von der vereinbarten Beförderungsleistung nicht umfasste Mehrleistungen, die der Kunde während der Erbringung der Beförderungsleistung zusätzlich bestellt (z.B. die Verwendung bestimmter längerer Routen, das Anfahren zusätzlicher Zwischenstopps) oder die aus Gründen, die der Kunde oder Fahrgäste zu vertreten haben, oder die aus Gründen der Sicherheit oder verkehrsbedingter Erfordernisse erforderlich werden, werden gesondert in Rechnung gestellt. Soweit dabei der vereinbarten Beförderungsleistung eine bestimmte vereinbarte Preisberechnungsbasis (z.B. Preis pro gefahrener Kilometer oder Preis pro Stunde) zu Grunde liegt, erfolgt die Verrechnung der Mehrleistungen anhand dieser Preisberechnungsbasis. Wenn aufgrund dieser Mehrleistung ein Fahrertausch erfolgen muss, so werden zudem sämtliche Mehrkosten (Organisation, Anreise, …) verrechnet.

Die Unterkunft des Lenkers ist, soweit nicht anders vereinbart, vom Kunden auf eigene Kosten zu organisieren und beizustellen. Soweit dies nicht erfolgt, sind wir berechtigt, die diesbezüglich angefallenen Auslagen in Höhe einer am Zielort oder Ort des Zwischenstopps befindlichen angemessenen 3-Sterne-Unterkunft[1] (Einzelzimmer mit DU/WC und Frühstück) dem Kunden in Rechnung zu stellen.

Sämtliche Entgelte sowie Spesen- und Barauslagen sind innerhalb von 8 Tagen nach Rechnungslegung ohne Abzug fällig.

Von unternehmerischen Kunden gebühren uns bei Zahlungsverzug Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe. Darüber hinaus ist der Kunde (sowohl Verbraucher als auch unternehmerischer Kunde) verschuldensunabhängig verpflichtet, als Entschädigung für unsererseits entstandene Betreibungskosten einen Pauschalbetrag von € 40,- zu entrichten. Im Falle der Beiziehung eines Inkassobüros verpflichtet sich der Kunde zudem, die uns dadurch entstehenden Kosten zu ersetzen.

Eine Aufrechnung gegen unsere Forderungen mit Gegenforderungen des Kunden, wenn dieser unternehmerische Kunde ist, ist ausgeschlossen. Dies gilt auch für Verbraucher, es sei denn, wir sind zahlungsunfähig, die Gegenforderung des Kunden steht im rechtlichen Zusammenhang mit seiner Verbindlichkeit uns gegenüber, ist gerichtlich festgestellt oder von uns anerkannt worden.

Für den Fall, dass der Kunde nicht Fahrzeug (und Lenker) zur Gänze für sich gebucht hat, sondern lediglich einen oder mehrere Plätze in einem Fahrzeug (welches auch von anderen Kunden genutzt wird), gelten obige Bestimmungen zum Entgelt, welche sich auf das gesamte Fahrzeug beziehen (wie z.B. Straßenmaut), anteilig nach Anzahl der gebuchten Plätze.

 

Stornierung der Beförderungsleistung

Der Kunde ist berechtigt, die Beförderungsleistung zu stornieren.

Storniert der Kunde die Beförderungsleistung, hat er die uns bereits tatsächlich entstandenen Kosten, jedenfalls aber zumindest eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 50,00 zu ersetzen. Zusätzlich ist eine Stornogebühr in nachfolgender Höhe (Prozentsatz des vereinbarten Entgelts) zu entrichten:

bis zum 30. Tag vor Beginn der Beförderungsleistung

10 %

vom 29. bis zum 8. Tag vor Beginn der Beförderungsleistung

20 %

vom 7. bis zum letzten Werktag vor Beginn der Beförderungsleistung

60 %

am des Tag des Beginns der Beförderungsleistung oder einen unmittelbar davorliegenden Sonn- oder Feiertag

80 %

 

 

 

 

 

 

 

 

Verhalten der Fahrgäste

Dem Kunden obliegt die Verantwortung für sein Verhalten und das Verhalten seiner Fahrgäste während der Beförderung.

Der Kunde und seine Fahrgäste werden darauf hingewiesen, dass für die Beförderung die in §§ 21 und 22 der Betriebsordnung für den nichtlinienmäßigen Personenverkehr – BO 1994 (abrufbar unter: https://www.ris.bka.gv.at) enthalten Bestimmungen und Regeln gelten. Der Lenker ist berechtigt, Fahrgäste von der Beförderung auszuschließen, sofern dies in §§ 21 und 22 der Betriebsordnung für den nichtlinienmäßigen Personenverkehr – BO 1994 vorgesehen ist.

Im Falle eines derartigen Ausschlusses von der Beförderung besteht kein Anspruch auf (Teil-) Rückerstattung des Entgelts oder auf Rückbeförderung des betroffenen Fahrgastes.

Wir haften nicht für Ansprüche von Fahrgästen, die sich bei Zwischenaufenthalten nicht rechtzeitig zu der vom Fahrer oder Reiseleiter bekanntgegebenen Abfahrtszeit einfinden sowie für Ansprüche von Fahrgästen, welche nicht mitbefördert werden können, weil sie die erforderlichen Personaldokumente (Reisepass, Visa, etc.) nicht bei sich führen. Dies gilt nicht, sofern wir solche Ansprüche von Fahrgästen schuldhaft verursacht haben.

Die im Fahrzeug angebrachten Sicherheitsgurte sind während der Fahrt vorschriftsgemäß zu verwenden. Die Sitzplätze des Fahrzeugs dürfen nur kurzzeitig verlassen werden. Diesfalls ist der Fahrgast verpflichtet, sich festen Halt zu verschaffen, um auf allfällig notwendige abrupte Lenk- und Bremsmanöver vorbereitet zu sein.

In Fahrzeugen, die mit Medienwiedergabeanlagen ausgestattet sind, erfolgt ein (nicht ausschließlich von uns veranlasstes) Abspielen von urheberrechtlich geschützten Medien­inhalten (Filme, Musik, etc.) ausschließlich auf Verantwortung des (betreffenden) Kunden. Der Kunde hat uns für alle diesbezüglich von Dritten erhobenen Ansprüche schad- und klaglos zu halten.

Der Kunde haftet auch für durch ihn und seine Fahrgäste schuldhaft verursachte Schäden und Verunreinigungen am Fahrzeug einschließlich eines durch Reinigung oder Instandsetzung des Fahrzeugs entstehenden Verdienstausfalls durch Stehzeit.

Unsere Busse sind grundsätzlich Nichtraucherbusse. Auch bei Anmietung von Reisebussen durch geschlossene Gruppen gilt ein striktes Rauchverbot im Bus.

 

Gepäck

Handgepäck und Reisegepäck muss derart verpackt sein, dass dessen Inhalt gegen Verlust, Minderung oder Beschädigung gesichert ist. Auf den Gepäckstücken müssen Name und Adresse des Besitzers haltbar angebracht sein.

Für das Ein- und Ausladen der Gepäckstücke ist der Fahrgast selbst verantwortlich. Es besteht kein Anspruch auf Gepäckverladung durch den Lenker oder das sonstige Buspersonal.

Reisegepäck kann nur im Rahmen des verfügbaren Laderaums mitgenommen werden. [20 Kg pro Reisegast]. Sperrige oder sonstige ungewöhnliche Gepäckstücke können von der Mitnahme ausgeschlossen werden. Von der Beförderung gänzlich ausgeschlossen sind gefährliche Stoffe und Gegenstände (insb. explosionsfähige, leicht entzündliche, radioaktive, übelriechende oder ätzende Stoffe und Gegenstände, Waffen, Munition, Feuerwerkskörper, gefährliche Chemikalien).

Der Fahrgast hat das Handgepäck im Fahrgastraum so unterzubringen und zu beaufsichtigen, dass die Sicherheit und Ordnung des Betriebes nicht gefährdet ist und andere Fahrgäste nicht beeinträchtigt werden. Es ist grundsätzlich auf der Gepäckablage des Fahrgastraumes oder unter dem Vordersitz unterzubringen.

Das Mitführen von Assistenztieren (z.B. Blindenhunde) durch den betroffenen Fahrgast ist grundsätzlich zulässig, muss uns jedoch bei Auftragserteilung bekannt gegeben werden. Darüber hinaus dürfen Tiere nur mit Zustimmung des Lenkers mitgeführt werden.

Es besteht keine Haftung unserseits für gestohlene oder sonst abhanden gekommene Gepäckstücke (Hand- und Reisegepäck sowie Räder im Radanhänger), wenn diese bei Zwischenstopps oder über Nacht im Fahrzeug verbleiben, es sei denn, wir hätten schuldhaft dazu beigetragen. Uns trifft nach ordnungsgemäßer Verriegelung aller Zugänge (einschließlich Ladeklappen) keine Bewachungspflicht des Fahrzeugs bzw. des Anhängers.

 

Schriftformgebot und anwendbares Recht

Von diesen AGB abweichende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für ein Abgehen von diesem Formerfordernis.

Für die Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und uns gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie nationaler und internationaler Kollisionsnormen. Sofern der Kunde Verbraucher ist, bleibt es ihm unbenommen, sich trotz Rechtswahl auf die zwingenden und günstigeren Vorschriften des Rechts jenes Staates zu berufen, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

 

Haftung, Verjährung, Salvatorische Klausel und Gerichtsstand für Verträge mit unternehmerischen Kunden

Soweit in diesen AGB nicht anders geregelt, haften wir nicht für leicht oder grob fahrlässig verursachte Sach- und Vermögensschäden.

Schadenersatzansprüche gegenüber uns verjähren binnen 3 Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger.

Sollten Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen hievon unberührt. Unwirksame oder undurchführbare Bestimmungen sind dem Sinn und Zweck dieser Bedingungen entsprechend durch rechtswirksame und durchführbare Bestimmungen zu ersetzen, welche in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung den unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen so nahe kommen wie rechtlich möglich. Dies gilt auch für den Fall etwaiger Vertragslücken.

Sämtliche Rechtsstreitigkeiten aus und in Zusammenhang mit diesem Vertrag werden ausschließlich durch das sachlich zuständige Gericht am Sitz unseres Unternehmens, nach unserer Wahl auch durch das sachlich zuständige Gericht entschieden, in dessen Sprengel der Kunde seinen Sitz, eine Niederlassung oder Vermögen hat.

 

[1] Falls am Zielort oder Ort des Zwischenstopps keine solche Unterkunft besteht oder verfügbar ist, darf die jeweils nächsthöhere Kategorie gewählt werden.

mehr erfahren

Blätterkatalog

Blättern Sie online in unserem Reisekatalog 2020!

mehr erfahren

KATALOGBESTELLUNG

Sie möchten gern in Ruhe zuhause blättern? Gerne senden wir Ihnen unseren aktuellen Katalog.

mehr erfahren

Newsletteranmeldung

Erhalten Sie aktuelle Angebote und Reise-Neuigkeiten!

mehr erfahren

Besuchen Sie uns auch auf facebook!

Hier informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Reisen, Wissenswertes oder Gewinnspiele!

created by vistabus
Krautgartner Verkehrsbetriebe GmbH • Rainerstraße 13 • A-4910 Ried/I. • Tel: 0043 (0) 7752 80423 • Fax: DW 25 • info@krautgartner-bus.at • www.krautgartner-bus.at