Krautgartner ReisenKrautgartner Reisen
© Elena Petrova-fotolia.com© Anatolijs Laicā-fotolia.com© alfotokunst-fotolia.com© Brad Pict-fotolia.com© Rolf Langohr-fotolia.com

Usbekistan

Mythos der Seidenstraße

04.05. - 18.05.2019

15 Tage ab € 2.780,-
Reiseverlauf & HotelLeistungen & Preise

Usbekistan ist ein Land, das die Phantasie beflügelt. Einst wichtiger Knotenpunkt der legendären Seidenstraße und Heimat der Geschichtenerzählerin Scheherazade, präsentiert es sich heute wieder in seiner vollen orientalischen Pracht. Samarkand, eine der ältesten und schönsten Städte der Welt, verzaubert jeden Besucher. Der Registan-Platz, das bekannteste Symbol Usbekistans, bildet mit den umliegenden Medressen ein einzigartiges architektonisches Ensemble. Doch die prachtvollen Zeugen vergangener Zeiten sind nicht die einzigen Höhepunkte dieser Reise durch das Land der Märchen aus 1001 Nacht. Sie lernen auch das jenseits der Berge liegende fruchtbare Ferganatal kennen, besuchen den großen Basar von Urgut, auf dem die bunt gekleideten Marktfrauen wie zu Zeiten der Karawanen Gewürze anbieten und fahren zu einem Jurtencamp in der Wüste. Verschiedene Highlights wie z. B. ein Abendessen bei einer usbekischen Familie, eine Weinprobe, eine Theateraufführung und eine Folkloredarbietung runden das Reiseerlebnis ab.

01.Tag: SA 04.05. ÖSTERREICH – FRANKFURT - TASCHKENT

Individuelle Anreise zum österreichischen Flughafen. Individueller check-in für den Flug mit ✈ Lufthansa nach FRANKFURT. Anschlussflug mit ✈ Uzbekistan Airways HY232 nach TASCHKENT (11.40 - 20.45 Uhr Ortszeiten / Flugzeit ca. 6 Stunden - Direktflug).

Ankunft in TASCHKENT voraussichtlich um 20.45 Uhr. Erledigung der Einreiseformalitäten (Gruppenvisum wird von uns beantragt – vorbehaltlich Genehmigung). Einreise und Gepäckannahme.

Empfang durch die lokale deutsch-sprechende Reiseleitung in der Ankunftshalle.

Transfer im klimatisierten Bus zum *****-Hotel HYATT REGENCY und check-in (STD Zimmer). 

02.Tag: SO 05.05. TASCHKENT (F/M/A)

Frühstück im Hotel. 

Unverkennbar orientalisch und mit einem gewissen postsowjet-Charme präsentiert sich die Hauptstadt Usbekistans, wo das Herz seit der Unabhängigkeit von der Sowjetunion wieder islamisch schlägt. Die Stadt wurde nach einem verheerenden Erdbeben im Jahre 1966 mit russischer Hilfe wieder aufgebaut. Der Reichtum, den einst Gewürze, Seide, Papier und Schwarzpulver zurückgelassen haben, ist beeindruckend.

Ausführliche Besichtigung von TASCHKENT u.A. mit der Hasrat Imam Moschee mit ihren türkisblauen Kuppeldächern, der Bibliothek mit einer der ältesten Koranausgaben der Welt, der wundervollen Kukeldasch Medrese aus dem 16.Jahrhundert, den Handwerkergassen im quirligen Tschorsu Basar wo es vom Nachttopf bis zum goldbesetzten usbekischen Festgewand einfach alles gibt.

Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Weiter geht es mit dem Platz der Unabhängigkeit, der Amir Temur Parkanlage, dem Opern- und Balletttheater von Alischer Nawoi, dem Museum für Dekorative und Angewandte Kunst und einer kurzen Fahrt mit der Taschkenter U-Bahn. Sie wurde von den Russen während der sowjetischen Zeit im Jahre 1972 als damals einzige U-Bahn Zentralasiens gebaut, aber der erste Zug rollte erst 1977.

Abendessen in einem lokalen Restaurant.

03.Tag: MO 06.05. TASCHKENT – KOKAND – RISCHTAN - FERGANA (360 KM) (F/M/A)

Frühstück im Hotel.

Fahrt (mit PKWs) über den 2.306m hohen Kamchik Gebirgspass – mit hoffentlich beeindruckendem Ausblick auf das Bergpanorama - nach KOKAND. Moscheen, Mausoleen, Minarette... um architektonische Schätze ist diese Stadt nicht verlegen. Hier bestaunen wir den Palast von Chudoyar-Khan, der 1871 von den Meistern aus Kokand erbaut wurde. Beeindruckend die 70Meter lange, bunte Fassade. Außerdem zeigen wir Ihnen den Friedhof der Khane und das Dachmai Schochon Mausoleum – die Ruhestätte der Khane von Kokand und anderer herausragender Persönlichkeiten der Stadt.

Mittagessen unterwegs in einem lokalen Restaurant.

Anschließend fahren wir nach RISCHTAN. Wie die blau-goldenen Fayencen entstehen, welche die islamischen Heiligtümer zieren, erfahren wir bei einem Besuch in einer Keramikwerkstatt. Das Ferganatal ist landesweit berühmt für seine erstklassigen Keramikarbeiten.

Die letzte Fahrtetappe bringt uns nach FERGANA, dem „Obstgarten Usbekistans“.

Check-in im ****-Hotel ASIA FERGANA und check-in (SUP Zimmer).  

Abendessen in einem lokalen Restaurant.

04.Tag: DI 07.05. FERGANA – MARGILAN - TASCHKENT (360 KM) (F/M/A)

Frühstück im Hotel. 

Fahrt nach MARGILAN, die „Stadt der Seide“. Grün künden Maulbeerbäume den berühmtesten Exportschlager des Landes an: Seide. In einer Seidenwerkstatt erfahren wir alles Wissenswerte über den Produktionsprozess von Seide, angefangen mit der Dampfbehandlung und dem Entwirren des Kokons bis zum Weben des schillernden Stoffes.

Anschliessend geht es (mit PKWs) über dem Kamchik-Pass wieder zurück nach TASCHKENT.

Transfer zum *****-Hotel HYATT REGENCY und check-in (STD Zimmer). 

Abendessen in einem lokalen Restaurant.

05.Tag: MI 08.05. TASCHKENT – NUKUS – Wüste KYSYL-KUM - CHIWA (190 KM) (F/M/A)

Zeitiges Frühstück im Hotel (bzw. Frühstücksbox). 

Transfer zum Flughafen. Individueller check-in für den Flug mit ✈ Uzbekistan Airways HY1001 nach NUKUS (07.10 - 09.00 Uhr / Flugzeit ca. 2 Stunden - Direktflug).

Wohl kaum jemand würde in Nukus eine der besten Galerien Zentralasiens erwarten. Deshalb besuchen wir des Sawizky Museums. Dieses Museum hat eine in der Welt einzigartige Bildersammlung, die der russische Kunstliebhaber Igor Sawitzky unter Lebensgefahr zusammentrug.

Mittagessen unterwegs in einem lokalen Restaurant.

Fahrt durch die Wüste KYSYL-KUM nach CHIWA.

Transfer zum ***+Hotel ORIENT STAR und check-in (STD Zimmer). 

Abendessen in einem lokalen Restaurant.

06.Tag: DO 09.05. OASENSTADT CHIWA (F/M/A)

Frühstück im Hotel.

Ohne Oasenstädte wie CHIWA hätte die legendäre Seidenstraße nicht funktioniert. Hier wurden Lasttiere ausgetauscht, Waren umgeschlagen oder sich für die Reise durch die Wüste verproviantiert. Bei unserem Spaziergang durch enge Gassen der autofreien Altstadt „Itschan-Kala“ (UNESCO-Weltkulturerbe), vorbei an reich verzierten Moscheen und Koranschulen, Mausoleen und Palästen werden die Zeiten des legendären Handelsweges wieder lebendig.

Chiwa wird ein Erlebnis mit: dem Mausoleum Pachlavan-Machmud (Pachlawan Machmud 1247-1325 war Arzt und Dichter aber auch  Ringkämpfer und er wird bis heute als „Volksheiliger“ verehrt), der Medrese und dem Minarett Islam-Hodsha, der Karawanserei, dem Stadttor Palvan-Darvosa, der Medrese Kutlymurad-Inak, der Residenz des Khans Tasch-Hauli,  dem dominanten und bunten und nur 28 m hohen „Stummelminarett“, der Residenz des Khans Kunja-Ark, dem Minarett Kok-Minor, der Medresen Muchammad Amin-Khan und Muchammad Rachim-Khan und dem Minarett und der Moschee Dshuma. 

Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

So ein Tag macht hungrig und so freuen wir uns am Abend auf ein traditionelles Abendessen im Sommerpalast des letzten Khans (witterungsabhängig und vorbehaltlich Verfügbarkeit).

07.Tag: FR 10.05. CHIWA – Wüste KYSYL-KUM - BUCHARA (430 KM) (F/P/A)

Frühstück im Hotel.

Auf den Spuren der Karawanen und alten Handelswegen führt uns unsere Reise nach Osten. Wir überqueren den Amu Darya und fahren durch die Steppen- und Wüstenlandschaft der KYZYL-KUM nach Buchara. Warum die Wüste »Roter Sand« heißt, wird uns schnell klar, spätestens wenn wir uns ein Picknick in der Wüste gönnen. Am späten Nachmittag erreichen wir BUCHARA, seit jeher spiritueller und kunsthandwerklicher Schmelztiegel der Großen Seidenstraße.

Transfer zum ****-Hotel OMAR KHAYYAM und check-in (STD Zimmer). 

Abendessen in einem lokalen Restaurant.

08.Tag: SA 11.05. PRÄCHTIGES BUCHARA - ZAUBER DER ALTSTADT (F/M/A)

Frühstück im Hotel.

Ganze zwei Tage nehmen wir uns Zeit die prächtige und mehr als 2300 Jahre alte Stadt BUCHARA (UNESCO-Weltkulturerbe) zu entdecken. Ungefähr 350 Moscheen und 120 Medresen allein in der Altstadt! Am Wasserbecken des Lab-e-Haus-Komplexes wurde schon vor 1000 Jahren reger Handel getrieben. Die Paläste aus 1001 Nacht in der Poj-Kalon-Anlage mit dem 45Meter hohen Kalyan-Minarett (übrigens auch das Wahrzeichen der Stadt) werden uns endgültig zeigen, dass wir im Bann der legendären Seidenstrasse angekommen sind. Erhaben spannt sich die Sommerresidenz des letzten Emirs von Buchara über die Ebene. Pfaue stolzieren im Garten an uns vorbei, zahlreiche Kunstgegenstände und Gastgeschenke aus aller Welt verwandeln das Palastinnere in eine einzige Pracht. Ganz im Hier und Jetzt sind wir dagegen beim Grabmal des Sufi-Heiligen Naqshbandi: Pilger kommen von weit her, um hier um Glück, Gesundheit und einiges mehr zu bitten. Beeindruckend untermauert wird dies noch mit der Festung Ark, der Moschee Bolo Hauz, dem Mausoleum Tschaschma-Ajub und dem ältesten Denkmal von Buchara, dem Mausoleums der Samaniden. Wir schlendern durch die Stadt und fühlen uns wie die Reisenden vergangener Zeiten.

Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Beeindruckend die überkuppelten Gewölbe und Handelsgassen der Goldschmiede Toki-Sargaron, das architektonische Ensemble der Kosch-Medrese mit den Medresen Ulugbek und Abdulasis-Khan, den Basar der Seidenstoffe Tim Abdulla-Khan sowie die überkuppelten Gewölbe der Mützenmacher Toki Telpak-Furuschon. Im historischen Stadtzentrum des 17. und 18. Jh., im Labi Hauz. Entspannen kann man bei einer Tasse Tee am kühlenden Wasserbecken, umgeben vom Ensemble der Medresen Nadir Divan-begi und Kukeldasch und der Herberge für Dervische Chanako Nadir Diwan-Begi.

Vor der Kulisse einer historischen Koranschule Madrese „Nodir Devon Begi“ lassen wir den Tag bei einer Folkloreshow ausklingen (inklusive Abendessen).

09.Tag: SO 12.05. BUCHARA (F/M/A)

Frühstück im Hotel.

Buchara trägt nicht umsonst den Beinamen »Die Edle« und galt als die reichste Stadt der Seidenstrasse. Wie wir am Vortag gehört und gesehen haben, wurde gelehrt und gelernt. Die zahlreichen Moscheen und prächtigen Medresen zeugen davon. Nicht minder wichtig für die Entwicklung der Stadt waren aber die Händler und Kaufleute, die in den Kuppelbasaren sowohl einheimische Güter, als auch Waren aus dem Fernen Osten, ja sogar aus Europa feilboten. Filigran gewebte Teppiche, kunstvoll geschmiedete Messer, exotische Gewürze, feine Stoffe, Seide und Brokat findet man auch heute noch.

Heute tauchen wir ein in die mystische Welt islamischer Frömmigkeit. Wir folgen den Pilgern zum Grab von Baha-ud-Din-Naqshband, dem Gründer eines berühmten Sufi-Ordens.

Mit der Besichtigung des Landsitzes des letzten Emirs von Buchara - Sitorai Mohi Hossa - und der Chor-Minor Medrese die im indischen Stil erbaut wurde, schliessen wir das gemeinsame Programm der Oasenstadt Buchara ab.

Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Der Nachmittag steht für individuelle Unternehmungen zur Verfügung. Wie wäre es mit einem Besuch in einem traditionellen Teehaus, bei der man sich neben usbekischer Gastfreundlichkeit und einer Schale köstlichen Tees wie einst ein Teilnehmer einer Karawane fühlt?

Abendessen in einem lokalen Restaurant.

10.Tag: MO 13.05. BUCHARA – NURATA - JANGIGAZGAN (430 KM) (F/M/A)

Frühstück im Hotel.

Fahrt nach NURATA (Fahrstrecke 130 km / ca. 2,5h) wo wir die Ruinen der alten Festung besichtigen. Außerdem sehen wir noch zwei Moscheen und eine sehr ungewöhnliche Wasserquelle, die durch ihr kristallklares Wasser besticht und den Namen „Heiliges Wasser“ trägt.

Mittagessen unterwegs in einem lokalen Familienrestaurant.

Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt Richtung JANGIGAZGAN fort. Rings um das Wüstendorf befinden sich einige Jurtencamps. Angekommen beziehen Sie Ihre Jurte, in der ca. 2-6 Teilnehmer schlafen.

Abendessen im Camp. Am Lagerfeuer lauschen wir usbekischen Liedern die von einem Akyn (Folkloresänger) vorgetragen werden.

Übernachtung in einer JURTE.

11.Tag: DI 14.05. JANGIGAZGAN – AYDARKULSEE - SAMRAKAND (300 KM) (F/P/A)

Einfaches und typisches Frühstück im Camp.

Nach dem Frühstück gibt es die Möglichkeit zum Kamelreiten. Anschließend geht es weiter zum AYDARKULSEE. Der See ist frisch, ein Bad sollte man sich dennoch nicht entgehen lassen.

Picknick am Ufer des Aydarkulsee.

Erholt, erfrischt und gestärkt treten wir die Fahrt in die wohl berühmteste Stadt entlang der Seidenstraße SAMARKAND an, die wir am späten Nachmittag erreichen werden. Mit etwas Glück erleben wir einen fotogenen Sonnenuntergang hinter dem weltberühmten Registan von Samarkand.

Transfer zum ****-Hotel EMIR HAN und check-in (STD Zimmer).

Abendessen in einem lokalen Restaurant.

12.Tag: MI 15.05. MÄRCHENHAFTES SAMRAKAND (F/M/A)

Frühstück im Hotel.

SAMARKAND: UNESCO-Weltkulturerbe und Platz Eins der architektonischen Meisterwerke. „Perle des Ostens“ klingt etwas reißerisch, doch wenn wir die schier atemberaubenden Medresen Ulugbek, Tella-Kari und Schir-Dar gesehen haben, kann der Titel als Untertreibung gesehen werden. Jedes Bauwerk ein Edelstein aus der Goldenen Epoche des 15.Jahrhunderts. Gur-Emir – das „Grab des Gebieters“ – zeigt noch einmal was timuridische Monumentalarchitektur zu leisten vermochte.  

Nicht umsonst machte Timur Samarkand zur Hauptstadt seines Reiches. Strategisch günstig an der Hauptroute der Seidenstraße gelegen, gelangte die Stadt zu sagenhaftem Wohlstand und Reichtum. Die prachtvollen Zeugnisse timuridischer Architektur belegen dies. Hier genießen wir den Zauber der Seidenstraße in vollen Zügen.

Den ganzen Tag werden wir die unglaublichen Sehenswürdigkeiten der über 2700 Jahre alten Stadt besichtigen, allen voran der unübertroffene Registan-Platz mit seinen drei berühmten Medresen Ulugbek, Tilla-Kori, Scher-Dor (Wahrzeichen von Usbekistan). Aber auch die Moschee Bibi-Khanym, der alte Basar, die Sternwarte von Ulugbek, der Mausoleenkomplex Schachi-Sinda, die Nekropole Shah-e-Zinde und das mit Blattgold und kunstvollen Fayencen geschmückte Mausoleum Gur-Emir stehen runden die Eindrücke des unvergleichlichen Morgenlandes ab.

Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Am Nachmittag sind wir Gast in der Samarkander Weinkellerei und werden natürlich auch den edlen Tropfen verkosten.

Bei einer „Theater“-Aufführung von "El-Merosi" sehen wir die Kleidungen von Menschen in Zentralasien vor und nach der christlichen Zeit.

Abendessen in einem lokalen Restaurant.

13.Tag: DO 16.05. MÄRCHENHAFTES SAMRAKAND (F/M/A)

Frühstück im Hotel.

Die Moschee Bibi Khanum sollte einst die größte der Welt werden. Das Anspruch und Wirklichkeit nicht immer Hand in Hand gehen, werden wir bei unserem Besuch des Bauwerks erfahren. Anschließend unternehmen wir einen kulinarischen Streifzug über den quirligen Basar. Die Händler zu Zeiten der Seidenstraße hätten das Treiben hier nicht viel anders erlebt. Dass Jahrhunderte alte Traditionen auch heute noch in Samarkand gelebt werden, stellen wir beim Besuch einer Papiermanufaktur fest. Das feine und duftende Samarkand-Papier wurde weit über Zentralasien hinaus berühmt und war einst kostbares Handelsgut. Zum Ausklang des Tages staunen wir über den on den Felsen getriebenen Sextant im Observatorium von Ulugbek.

Mittagessen unterwegs in einem lokalen Restaurant.

Zum Abendessen sind wir bei einer usbekischen Familie zuhause eingeladen und erleben, wie aus Gemüse, Reis und Fleisch das Nationalgericht Plov zubereitet wird und wie es schmeckt.

14.Tag: FR 17.05. SAMRAKAND - TASCHKENT (F/M/A)

Frühstück im Hotel.

Wie schon in Buchara haben wir auch in Samarkand Zeit, uns die Stadt im Laufe des Vormittags noch einmal individuell zu erschließen.

Gemeinsames Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Am Nachmittag Transfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem Zug „Afrosiab“ zurück nach TASCHKENT (Zugfahrt ca. 2 Stunden). Nach den vielen Fahrten im Bus eine willkommene Abwechslung.

Transfer zum *****-Hotel HYATT REGENCY und check-in (STD Zimmer).

Abendessen in einem lokalen Restaurant.

15.Tag: SA 18.05. TASCHKENT – FRANKFURT – ÖSTERREICH

Zeitiger Transfer zum Flughafen Taschkent.

Individueller check-in für den Flug mit ✈ Uzbekistan Airways HY231 nach FRANKFURT (05.45 - 09.40 Uhr Ortszeiten / Flugzeit ca. 7 Stunden - Direktflug).

Anschlussflug mit ✈ Lufthansa zu Ihrem gewählten Flughafen in ÖSTERREICH.

Gepäckannahme und individuelle Heimreise.


JETZT BUCHEN

Leistungen

  • LH-Zubringerflug von Österreich nach/von Frankfurt
  • Flug mit Uzbekistan Airways ab/bis Frankfurt nach Taschkent (kalkulierter Flugpreis EUR 650 p.P. inklusive Taxen/Gebühren – Stand Mai 2018); Inlandflug Taschkent-Nukus;
  • 14 Nächte in den angegebenen ****/*-Hotels (o.ä.) inkl. Frühstück im Doppelzimmer
  • alle Transfers und Touren in klimatisierten Van/Bus
  • Trinkwasser
  • Eintrittsgebühren
  • Vollpension (Mahlzeiten in lokalen Restaurants bzw. in Hotels)
  • Zugfahrt
  • Weinprobe
  • Theateraufführung
  • Folkloredarbietung
  • lokaler deutsch-sprechende Reiseleitung
  • lokale Steuern.
  • Reisebegleitung Mag. Andreas Offenberger ab/bis Taschkent

Nicht inkludierte Leistungen

Visum Usbekistan (Beantragung nur im Voraus über Web möglich / Kosten ca. EUR 110 p.P.); eventuell anfallende Airporttaxen vor Ort; Versicherung; Trinkgelder; persönliche Ausgaben; zusätzliche Mahlzeiten, Ausflugsangebote.

Hinweis

Veranstalter: VISITASIA TRAVEL NETWORK

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

INFORMATION: Die örtliche Reiseleitung behält sich vor, den Reiseverlauf und die Besichtigungen der im Detailprogramm genannten Sehenswürdigkeiten zu aktualisieren und den aktuellen Situationen (Inlandflug, Strassenverkehr, Zugfahrt, Wetter, ...) anzupassen. Sollten Eintrittsgebühren oder sonstige Kosten aufgrund individueller Besichtigungswünsche anfallen die nicht im Detailprogramm erwähnt und inkludiert sind, sind diese vor Ort von Ihnen selbst in Landeswährung bzw. USD/EUR zu bezahlen. Alle aktuellen örtlichen Transferzeiten werden rechtzeitig mitgeteilt bzw. von der örtlichen Reiseleitung bestätigt.

Übersicht Reiseverlauf:

04.Mai: Flug von Österreich nach Frankfurt - Flug mit Usbekistan Airways von Frankfurt nach TASCHKENT (11.40 –
20.45 Uhr Ortszeiten) - Einreise (VISUM notwendig) - *****-Hotel HYATT REGENCY
05.Mai: Frühstück – ausführliche Stadtbesichtigung in Taschkent (Mittag- und Abendessen = M/A)
06.Mai: Frühstück – Taschkent – KOKAND – RISCHTAN – FERGANA - ****-Hotel ASIA FERGANA (M/A)
07.Mai: Frühstück – FERGANA – MARGILAN – TASCHKENT - *****-Hotel HYATT REGENCY (M/A)
08.Mai: Frühstück – Flug nach NUKUS – durch die Wüste nach CHIWA - ****-Hotel ORIENT STAR (M/A)
09.Mai: Frühstück – ausführliche Besichtigungen in der ehemaligen Karawanenstadt CHIWA - (M/A)
10.Mai: Frühstück – durch die Wüste KISILKUM nach BUCHARA - ****-Hotel OMAR KHAYYAM - (M/A)
11.Mai: Frühstück – Besichtigungen in der märchenhaften Stadt BUCHARA - (M/A mit Folklore)
12.Mai: Frühstück – und nochmals wird Sie die Oasenstadt BUCHARA verzaubern - (M/A)
13.Mai: Frühstück – Pilgerort NURATA – JANGIGAZGAN – Nächtigung in einer JURTE - (M/A mit Lagerfeuer)
14.Mai: Frühstück – Kamelritt – ALDARKULSEE - SAMARKAND - ****-Hotel EMIRKHAN - (Picnic/A)
15.Mai: Frühstück - Besichtigungen in der prächtigen Stadt SAMARKAND Weinprobe+Theater - (M/A)
16.Mai: Frühstück - und erneut wird Sie SAMARKAND in den Bann ziehen - (M/A)
17.Mai: Frühstück – am Nachmittag Zugfahrt nach TASCHKENT - *****-Hotel HYATT REGENCY - (M/A)
18.Mai: Transfer zum Flughafen - Rückflug nach Frankfurt (05.45 – 09.40 Uhr Ortszeiten) und Österreich

Termin & Preise

04.05.2019 - 18.05.2019
Preis pro Person (ab 10 Personen) € 2.780,-
Preis pro Person (ab 6 Personen) € 2.980,-
EZ-Zuschlag € 280,-

buchbare Zusatzleistungen

Wir empfehlen: Komplettschutz ab € 173,-

JETZT BUCHEN
mehr erfahren

Blätterkatalog

Blättern Sie online in unserem Gruppenreisenkatalog 2018!

mehr erfahren

IHR KOSTENLOSER REISEKATALOG

Sie möchten gern in Ruhe zuhause blättern? Gerne senden wir Ihnen unseren aktuellen Katalog.

mehr erfahren

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um aktuelle Angebote und Neuigkeiten zu erhalten!

mehr erfahren

Öffnungszeiten

Online können Sie 24 Stunden am Tag in unseren Reiseangeboten schmökern.
Wir freuen uns außerdem auf Ihren Besuch in unseren Büros, wo wir Sie gerne persönlich beraten!

created by vistabus
Krautgartner Verkehrsbetriebe GmbH • Rainerstraße 13 • A-4910 Ried/I. • Tel: 0043 (0) 7752 80423 • Fax: DW 25 • info@krautgartner-bus.at • www.krautgartner-bus.at